VERANSTALTUNGSREIHE

Das Rote Wien_REVISITED

Initiatorin: Hanna Schimek

Thema der Veranstaltungsreihe, die in und um die Wohnhausanlage Sandleiten stattfindet, ist die historischen Bedeutung und der zeitgenössischen Rezeption des kommunalen Wohnbaus in Wien.

Was können wir aus der Arbeiter*innengeschichte des roten Wiens vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen für heute lernen? Können politischen Strategien und Entwürfe des Roten Wien als Lehrbeispiele dienen? Können diese, neu überdacht und modifiziert, für heute angewandt werden? Wie schauen die heutigen Lebens-u. Arbeitsbedingungen im Gemeindebau aus?

 

EINE KÜNSTLER*INNEN INITIATIVE

Arbeiten UND Wohnen in den Künstler*innen Ateliers der Stadt Wien

Initiatorinnen: Hanna Schimek, Ula Schneider, Andrea van der Straeten

Die pekären Arbeits- und Wohnbedingungen von Künstler*innen in Wien veranlasste Hanna Schimek, Ula Schneider und Andrea van der Straeten zu handeln: Die Künstler*innen fordern ein Wohnrecht in den Ateliers der Stadt Wien. Im September 2020 wurde ein unterzeichnetes Arbeitspapier an Veronica Kaup-Hasler, amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft und an Kathrin Gaál, Vizebürgermeisterin und amtsführende Stadträtin für  Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung und Frauen übergeben. Weitere Schritte im Sinne der im Arbeitspapier formulierten Forderungen werden sukzessive unternommen.

AUSSTELLUNG

Experiment_Lebensräume

Eröffnung: Di 12.10.2021 - 19:30 Uhr

Öffnungszeiten: Mi 13.10. 2021 bis Do 28.10.2021 - täglich 16.00 - 20.00 Uhr

SOHO STUDIOS, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

 

Zehn Künstler*innen aus unterschiedlichsten Disziplinensetzten sich mit imaginierten und visionären Formen des Arbeitens und Wohnens auseinander. Die in einem Workshop entstandenen künstlerischen Arbeiten Arbeiten werden in einer Ausstellung als Reinszenierung der stattgefundenen Arbeitsprozesse gezeigt.

 

Mit: Angélica Castelló, Tonkunst und Komposition / Miklós Erhardt, Medienkunst und Performance / Gisela Hesser, Set Design / Moya Hoke, Bildende Kunst, Handwerk / Susi Jirkoff, Bildende Kunst, Film / Patrick K.-H., Ton, Video und bildende Kunst, Komposition / Gerda Lampalzer, Medienkunst / Doroteya Petrova, Bildende Kunst, Malerei / Andrea van der Straeten, Medienkunst, bildende Kunst / Hanna Schimek, Multimediakunst, Kuratorin / und Ula Schneider, Künstlerin, Gründerin von SOHO in Ottakring sowie Kurt Hennrich, Handwerk und Film- Postproduktion.

 

Präsentation des Status quo der Künstler*innen Initiative „Arbeiten UND Wohnen in den Künstler*innen Ateliers der Stadt Wien“.

 

ARTIST TALK: Fr., 22.10. 2021 - 19.30

MULTICHANNEL SOUND PRÄSENTATION         Room Sketches

von Patrick K.-H.

Do 21.10. 2021 und Fr 22.10. 2021 - jeweils 19.00 Uhr

SOHO STUDIOS, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

Room Sketches (seit 2008) dient als Ort für musikalische Arbeiten, in deren Fokus folgende zwei Kriterien stehen:

a) räumlich - z.B. Surround, Mehrkanal, sound trajectories und mehr,

b) sketches - durch die Beschaffenheit des Raumes wird Musik immer wieder neu geformt.

ÖFFENTLICHE SPÄZIERGÄNGE DURCH DEN SANDLEITENHOF

Mein Sandleiten gestern und heute

So 24.10. 2021, 11.00 – 13.00 und 15.00 – 17.00 Uhr

Treffpunkt: Eingang SOHO STUDIOS, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

Die Spaziergänge führen durch die Wohnhausanlage Sandleiten: Bewohner*innen von Sandleiten stellen ihren Lebensmittelpunkt auf ganz persönliche Weise vor. Anhand von mitgebrachten Erinnerungsstücken erzählen sie Geschichten, die untrennbar mit dem Ort in Verbindung stehen.

Die Architektin, Migrations- und Stadtforscherin Amila Sirbegovic kommentiert die Wohnhausanlage aus städtebaulicher Sicht.

 

Den öffentlichen Spaziergängen geht ein internes Arbeitspicknick mit geladenen "Sandleitner*innen" voraus: In entspannter Atmosphäre werden Fragen rund um das Wohnen, Leben und Arbeiten erörtert.

FILM & GESPRÄCH AN DREI ABENDEN

100 JAHRE LEBEN IN WIEN / Filmdokumente zu Wohnformen in Vergangenheit und Gegenwart

Do 14.10.2021 - 19.00 Uhr

SOHO STUDIOS, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

Der Soziale Wohnbau des Roten Wiens prägt die Stadt seit inzwischen über 100 Jahren – auch wenn diese Prägung sich mit der Zeit wandelt. Amateurfilme, Werbungen und Propagandafilme quer durch die Jahrzehnte werfen unterschiedliche Blicke auf diese aber auch auf andere Formen des Wohnens in der Stadt und ergeben so ein vielschichtiges, oft auch widersprüchliches Bild.

Präsentation und Moderation: Stefan Huber, Michael Loebenstein, Österreichisches Filmmuseum

WISSEN FÜR ALLE! / Filme zur Volksbildung

Fr 15.10.2021 - 19.00 Uhr

SOHO STUDIOS, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

Der Kinosaal war im 20. Jahrhundert nicht zuletzt ein Ort, an dem etwas über die Welt zu lernen war. Das gilt sogar für Betriebe wie das Sandleitenkino, das von seiner Eröffnung 1928 bis zu seiner Schließung 1966 vor allem gewinnorientiert auf Unterhaltung hin bespielt wurde. Das moderierte Filmprogramm geht entlang der Geschichte dieses Zeigeorts den lehrhaften Elementen in den Vorprogrammen des Wiener Kinos nach und wirft auch Seitenblicke auf die Filmarbeit von Volksbildungseinrichtungen.

Präsentation und Moderation: Joachim Schätz, Leiter des FWF- Forschungsprojektes „Praktiken des Lehr- und Unterrichtsfilmes in Österreich“. (Universität Wien, Ludwig Boltzmann Institut for Digital History)

KRAWUTZI! KAPUTZI! / Trickfilme und Filmtricks von Filmamateur*innen

Sa 16.10.2021 - 19.00 Uhr

SOHO STUDIOS, Liebknechtgasse 32, 1160 Wien

Vorhang auf und alles kann zur Bühne werden: Das Amateurfilmprogramm aus der Sammlung des Österreichischen Filmmuseums zeigt selbstgemachte Puppentheater- und Scherenschnittfilme aus privater Hand: Wir sehen Handpuppen aus Rehleder mit Wollperücken, eine Couch, die kurzfristig zur Kasperlbühne umfunktioniert wurde und tauchen hinter die Kulissen eines Marionettentheaters ein. Special Screening: „Kasperl und der 1. Mai“ ein Film von Hanna Schimek.

Präsentation und Moderation: Stefanie Zingl, Kustodin der Amateurfilmsammlung des Österreichisches Filmmuseums; Zu Gast: Wolfgang Kosian, Zuckerbäcker und Filmamateur.